Informationen zu Risikofaktoren im Wohn- und Arbeitsumfeld

Mobilfunk-Sendemast

Mobilfunk & WLAN in Wohnräumen

Elektromagnetische Felder (EMF-HF), die z.B. bei der Nutzung von Mobilfunk oder WLAN entstehen, wurden von der WHO (IRAC) als „möglicherweise krebserregend“ in die Klasse 2b eingestuft. Problematisch hierbei ist nicht allein die sogenannte Trägerfrequenz sondern die Pulsung, mit der die Datenpakete übertragen werden.

Schlafplatzuntersuchung Elektrosmog

Technische Felder / Wellen – Elektrosmog

Viele Schlafplätze weisen hohe Werte von technischen Feldern auf. Technische Felder (Elektrostress / Elektrosmog) können Einfluss auf freie Radikale und oxidativen Zellstress im Körper haben. Die Zahl von elektrosensitiven Personen wird inzwischen auf bis zu 9% der Bevölkerung geschätzt.

Schimmelpilze in Wohnräumen

Schimmelpilze in Wohnräumen

Ein Schimmelpilzbefall in Wohnräumen kann gesundheitliche Beschwerden wie z.B. Atemwegserkrankungen, Asthma, Allergien, Kopfschmerzen, Reizungen der Haut, Nase oder der Augen verursachen. Bei immungeschwächten Menschen ist eine systemische Pilzinfektion möglich.

Schadstoffe in OSB Verbund- und Spalplatten

Formaldehyd

Formaldehyd wurde durch die IARC (Internationale Agentur für Krebsforschung) in Gruppe 1 als krebserregend eingestuft und ist in vielen Baustoffen oder Einrichtungs- gegenständen sowie in Textilien vorhanden. Aufgrund der Giftigkeit gelten gesetzlich festgelegte Konzentrationen in Räumen.

Radongaskonzentrationen in Gebäuden

Radon aus dem Boden

Radon ist ein in der Natur vorkommendes radioaktives Edelgas, es ist unsichtbar, geruch- sowie geschmacklos. Radon ist der zweit- höchtste Risikofaktor für Lungenkrebs direkt nach dem Rauchen. Die Radongaskonzen- tration kann in Bestandsgebäuden mit Undichtigkeiten an erdberührten Bauteilen sehr unterschiedlich sein.

Gesundheitsrisiko durch künstliche Mineralfaser

Mineralfaserdämmstoffe

Künstliche Mineralfasern (KMF) bestehen meist aus Glas-, Stein- und Mineralwolle sowie Bindemitteln.  KMF Fasern, die vor 1995 hergestellt wurde können krebserregend sein. Bereits 1972 wurde ein Gesundheitsrisiko durch KMF Fasern nachgewiesen. Vor Sanierungsarbeiten sollte dei KMF-Faser auf Unbedenklichkeit untersucht werden.

Gebäudethermografie der Fassade

Gebäudethermografie

Thermografie ist ein bildgebendes Verfahren, das Temperaturverteilungen sichtbar macht. Mit Hilfe einer Infrarot-Wärmebildkamera werden anhand von Farbverläufen die Temperaturunterschiede an der Oberfläche eines Bauteils wie zum Beispiel einer Wandfläche sichtbar.

Gesundes Raumklima

Das Wohn- bzw. Raumklima ist somit ein wesentlicher Bestandteil für behagliches, gesundes Wohnen und unterstützt die Erholungsphase während der Nachtruhe. Gesunder und erholsamer Schlaf ist essenziell für die Zellregeneration, die für die Bildung eines intakten Immunsystems wichtig ist.

Gesundes Bauen und Sanieren

Energieeffizientes Bauen und Sanieren stellt hohe Anforderungen an die Gebäudehülle und deren Luftdichtheit. Die luftdichte Bauweise ist jedoch oft Ursache für die Anreicherung von Schadstoffen oder Luftfeuchtigkeit in Innenräumen.

Schlafplatz – Untersuchung

Schlapfplatz – Untersuchung

Erholsamer, gesunder Schlaf ist die Voraussetzung für eine optimale Zellregeneration des Körpers. Ein Schlafplatz sollte daher möglicht frei von Elektrosmog und Schadstoffen sein. Die Baubiologie bietet mit ihrem ganzheitlichen Ansatz hierfür wertvolle Unterstützung.

Wohnraumuntersuchung

Wohnraum – Untersuchung

My Home is my Castle – Nicht nur der Schlafplatz sollte frei von elektromagnetischen Feler und Wellen sowie Schadstoffen sein. Das gesunde Raumklima befindet sich am besten im gesamten Wohn- und Schlafraum. Wohlführen durch Reduzierung und Vermeidung von ungünstigen Einflüssen.

Work - Life - Balance

Tech – Life – Balance

Beratung zum Handling mit der smarten Welt. Informationen zur Reduzierung von Mobilfunk, WLAN und Bluetooth zu Hause. Vermeidung drahtloser Kommunikationstechnik für einen gesunden Umgang mit dem Internet. Gönnen Sie sich zu Hause eine Funkpause.